Bereits mit ihrem architektonisch gewagten Bau hat die HBLA-WEST im Stadtteil Hötting West für jeden sichtbar einen markanten Akzent gesetzt. Die Schule prägt diesen Stadtteil jedoch nicht nur in formaler Hinsicht, sondern auch inhaltlich: Die rege Tätigkeit des Kulturvereins BLUE-PINK setzt jedes Jahr neue Akzente, die einen regen Widerhall finden. BLUE-PINK wurde von einer Gruppe engagierter LehrerInnen gegründet, um das Haus einem breiten Publikum für kulturelle Veranstaltungen zu öffnen. Auch die SchülerInnen sind begeistert bei der Sache und tragen zum Gelingen von Vernissagen, Konzerten oder Lesungen bei. Auf diese Weise ist es gelungen, einen lebendigen Dialog zwischen Künstlern und jungen Menschen aufzubauen. Gleichzeitig haben auch viele anerkannte Künstler eine Bühne gefunden, um sich und ihre Werke zu präsentieren.

Seit September 2014 sind Petra Mark (Obfrau des Kulturvereins) und Petra Leitner (Stellvertreterin) für die Organisation der Ausstellungen verantwortlich.

Am 11. November 2016 wurde der Kulturverein aufgelöst.