Besuch eines Zeitzeugens

Am 13. Juni 2017 hat sich Herr Kurt Hofmann jeweils im Rahmen einer Religionssstunde unseren SchülerInnen als Zeitzeuge für das Jahr 1945 und die daran anschließenden Geschehnisse zur Verfügung gestellt. Die SchülerInnen der IVAHW, IVCHW, IVDHW und IICHW haben diese Möglichkeit intensiv genutzt – nicht nur um gut zuzuhören, sondern vor allem auch, um mit ihren Fragen die damalige Zeit besser verstehen zu lernen und Verbindungen zum Leben heute herzustellen.

Mit ein paar Rückmeldungen an Herrn Kurt Hofmann möchte sich die IVDHW nochmal im Namen aller für diese spannenden Stunden bedanken!

“Es war sehr interessant Geschichte zu hören von jemanden, der sie wirklich erlebet hat.”

“Ihre Erzählungen waren sehr informativ und “lebensecht”, da es für unsere Generation sehr schwer vorstellbar ist, wie das Leben damals ausgesehen hat. Vielen Dank, dass Sie ihre Lebensgeschichte so offen mit uns geteilt haben, ohne Ihr Lächeln zu verlieren.”

“Wir haben durch Sie erfahren, dass trotz der schrecklichen Zeit des Krieges viele Menschen sehr hilfsbereit waren und es einen starken Zusammenhalt gegeben hat.”

“Ihre hautnahen Erlebnisse im Krieg haben mich auch sehr emotional mitgenommen. Gut fand ich , wie Sie die heutige Zeit der früheren gegenüber gestellt haben. Bei uns ist es wirklich fast selbstverständlich, dass es uns gut geht, dass wir Essen haben, ein Dach über dem Kopf sowie eine Möglichkeit zur Ausbildung. Durch Sie wurde uns zumindest wieder für einige Momente bewusst, wie gut wir es haben! Danke!”

Mag. Birgit Tabernig/Mag. Petra Teißl